Mit Vundle erhält man die Möglichkeit, innerhalb von Vim seine Vim-Plugins übersichtlich abzulegen und einfach zu verwalten, da Vundle für jedes Plugin einen separaten Ordner anlegt.

Zunächst sollten vim und git installiert sein:

sudo apt-get install vim git

Um Inkompatibilitäten zu vermeiden, startet man am besten mit einer frischen ~/.vimrc-Datei und einem neuen ~/.vim-Ordner, falls diese schon vorhanden sein sollten:

if [ -e .vimrc ]; then mv .vimrc .vimrc_bak; fi
if [ -e .vim ]; then mv .vim .vim_bak; fi

Nun kann Vundle direkt von Github heruntergeladen werden:

git clone https://github.com/gmarik/vundle.git ~/.vim/bundle/vundle

Jetzt muss eine neue .vimrc-Datei angelegt werden, die unser System anschließend verwalten wird:

vim ~/.vimrc

Die neue Datei öffnet sich im Vim, und aus Kompatibilitätsgründen sind zunächst folgende zwei Zeilen notwendig:

set nocompatible
filetype off

Anschließend wird der Vundle-Pfad hinzugefügt und Vundle initialisiert:

set rtp+=~/.vim/bundle/vundle/
call vundle#rc()

Nun können in der .vimrc Plugins hinzugefügt werden, am besten als Erstes Vundle selbst:

Plugin 'gmarik/vundle'
Plugin 'scrooloose/nerdtree.git'

Abgeschlossen wird der Eintrag mit der Zeile

filetype plugin indent on

Die Plugins werden also zwischen “call vundle#rc()” und “filetype plugin indent on” hinzugefügt.

Speichern nicht vergessen
:w
und vim schließen
:q

In älteren .vimrc-Dateien findet man statt „Plugin“ auch den Ausdruck „Bundle“. Der funktioniert anscheinend auch noch, aber „Plugin“ ist die aktuelle Variante.

Plugins installieren

Nun müssen die Plugins noch installiert werden. Vim wieder starten und eingeben:

:PluginInstall

Zwei Fenster öffnen sich, und man erhält eine Bestätigung darüber, welche Plugins installiert wurden.

Mit

:bdelete

wird der Puffer wieder gelöscht.

Updates

Updates werden mit folgendem Befehl angestoßen:

:PluginUpdate

während

:PluginInstall!

die Plugins neu installiert. Dabei geht Vundle selbstständig zu GitHub und überprüft die betreffenden Repositories auf Updates.

Neue Plugins installieren

Im Vim kann man sich alle verfügbaren Plugins mit dieser Eingabe auflisten lassen:

:PluginSearch!

Darüber hinaus ist es möglich, nach einem bestimmten Plugin zu suchen, z.B.:

:PluginSearch! Easygrep

Soll EasyGrep installiert werden soll, geht man mit dem Cursor auf das gewünschte Plugin und drückt die Taste i. In die .vim.rc wird folgende Zeile eingetragen:

:Plugin 'EasyGrep'

Anschließend:

:PluginInstall

und

:bdelete

Mit

:PluginList

kann man sich alle installierten Plugins auflisten lassen.

Plugins deinstallieren

Ein Plugin wird deinstalliert, indem „seine Zeile“ einfach aus der .vimrc gelöscht wird. Anschließend wird der Befehl

:PluginClean

ausgeführt. Ein Meldung erscheint, ob man die Plugins wirklich deinstallieren möchte, die mit y bestätigt wird.
Als Alternative zum Löschen der Plugin-Namen in der .vimrc kann die betreffende Zeile auch mit ” auskommentiert werden. Will man später das Plugin wieder verwenden, braucht man nur die Auskommentierung aufheben und das Plugin mit :PluginInstall erneut installieren.

Hinweis: Wenn sich zum Beispiel Befehle wie :PluginInstall nicht ausführen lassen, und Vim keine besondere Reaktion zeigt, muss man Vim einmal komplett schließen (2x :q) und wieder neu starten.